Samstag, Dezember 7, 2019
Start Blog Seite 4

Landeseinheitliches Funkrufnamenverzeichnis tritt am 1. Mai 2017 in Kraft

Durch die technischen und taktischen Veränderungen / Möglichkeiten der Gefahrenabwehr im Bereich Rettungsdienst sowie im Brand- und Katastrophenschutz – hier speziell durch das zu definierende Wechselwirken von Einsatzmitteln und Befehlsstellen sowie der zukünftigen landesweiten Vernetzung der Integrierten Leitstellen – müssen die Rahmenbedingungen eindeutig, überregional und möglichst umfassend novelliert werden.

Das landeseinheitliche Funkrufnamenverzeichnis tritt am 1. Mai 2017 in Kraft.

Hier das Landeseinheitliches Funkrufnamenverzeichnis:
FMORG_Funkrufnamenverzeichnis_022017

Quelle: Eric Schaefer (Leiter Ministerialrat), Abteilung 5, Schillerplatz 3-5, 55116 Mainz

 

Einladung zur 31. Delegiertenversammlung des KFV Alzey-Worms e.V.

Am 21.01.2017 um 13:30 Uhr in der Sängerhalle (neben der Feuerwehr), Ludwigstraße 14, in 67577 Alsheim.

Tagesordnung

1. Eröffnung der Delegiertenversammlung und Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden
2. Gedenken der verstorbenen Kameraden
3. Grußworte der Gäste

Gewalt gegen Einsatzkräfte

19.12.2016

Die Fotos zeigen das Deeskalationstraining in der Praxis, das im Auftaktseminar „Helfende Hände schlägt man nicht“ in der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule auf dem Programm stand.

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen

Der zunehmenden Gewalt gegen Einsatzkräfte zu begegnen ist ihr Fachgebiet: Neun Multiplikatoren, Einsatzkräfte verschiedener Organisationen, trafen sich jetzt zum Erfahrungsaustausch. Sie alle waren zuvor im Seminar „Helfende Hände schlägt man nicht“ geschult worden, ein gemeinsames Projekt des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz und der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Seminare des Bildungszentrums LFV RLP für das Jahr 2017

!ANMELDUNGEN DER TEILNEHMER AB SOFORT NUR ÜBER DIE HOPEPAGE DES LFV RLP möglich!
Bildungszentrum des Landesfeuerwehrverbandes RLP
Seminare 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Vorbereitungen für die Seminare des Bildungszentrums LFV RLP für das Jahr 2017 sind abgeschlossen.

Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Quelle: LFV RLP e.V.
Quelle: LFV RLP e.V.

Der Landesfeuerwehrverband möchte eine breitestmögliche Basis an der Entwicklung beteiligen. Daher bietet er nun die vorliegende Umfrage zum Thema an. Alle Feuerwehrangehörigen sind eingeladen, sich durch ihre Teilnahme dezidiert zu einem neuen Dienstanzug zu äußern. Auf Basis der Umfrage-Ergebnisse und der Auswertung der Stellungnahmen der im Feuerwehrwesen des Landes involvierten Gremien soll dann der endgültige Gestaltungsvorschlag des LFV der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Hier geht es zur aktuellen Umfrage:
umfrage_uniform

Umfrageergebnisse zur Dienstbekleidung für die Feuerwehren in Rheinland-Pfalz:
brandhilfe_artikel 01-17

Quelle:
Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V.
Lindenallee 41-43
56077 Koblenz

Telefon (0261) 9 74 34-0
Fax (0261) 9 74 34-34
E-Mail post [at] lfv-rlp [dot] de

Feuer und Flamme – Schutzpatrone der Feuerwehr

Der Heilige Florian als Schutzpatron der Feuerwehrleute ist jedem bekannt. Aber wieso eigentlich? Welche Legende ragt sich um das Leben dieses Heiligen? Und warum zählt auch der Heilige Laurentius zu den Schutzpatronen der Feuerwehr? Was ist in seinem Leben geschehen? All diese Fragen werden am Samstag, den 26.11.2016 ab 15 Uhr im Feuerwehrmuseum Hermeskeil beantwortet. Referentin Frau Dr. Elisabeth Dühr (Städt. Museum Simeonsstift Trier) wird das Leben dieser beiden Schutzheiligen im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Hermeskeil Kultur (er)leben” in dem Vortrag “Feuer und Flamme – die Schutzpatrone der Feuerwehr” näher beleuchten.

Im Anschluss an den bebilderten Vortrag sind die Teilnehmer zu einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen eingeladen. Karten gibt es im Vorverkauf und am Tag der Veranstaltung an der Museumskasse zum Preis von 6 Euro (Kaffee und Kuchen inklusive).

Herzliche Einladung an alle Vereinsmitglieder und Freunde unseres Museums, mit freundlichen Grüßen,

Christoph Unger
www.feuerwehr-erlebnis-museum.de

6. Feuerwehrtreppenlauf in Osthofen

feuerwehrtreppnlauf_2016_osthofenHallo Kameraden,

beigefügt der Flyer zu unserem 6. Feuerwehrtreppenlauf in Osthofen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Mitmachen können alle Aktiven der Feuerwehren und Angehörige der Jugendfeuerwehr.

Gestartet wird mit jeweiliger persönlicher Schutzausrüstung.

Atemschutzgeräteträger (AS-Lehrgang, gültige G 26-Untersuchung und jährlicher Leistungsnachweis auf einer AS-Strecke wird vorausgesetzt) können auch mit AS-Gerät ohne Maske starten. Diese werden nicht gestellt und sind ggf. mitzubringen.

Treffen der Alterskameraden

Hangen-Weisheim (as) - Am Samstag, 09.11.2019 war der Kreisfeuerwehrverband Alzey-Worms in Hangen-Weisheim zu Gast, anläßlich des Treffens der Alterskameraden, welches im Dorfgemeinschaftshaus stattfand. Die...