Per Handschlag zum Dienst verpflichtet

22 Nov

Foto: St.Ja.

Die 22 Wehreinheiten der Verbandsgemeinde Alzey-Land sind gut aufgestellt. Insgesamt wurden im Jahr 2017 bisher 40 Feuerwehrmänner und- frauen neu in den Dienst der Wehren der VG Alzey-Land verpflichtet. Erstmals seit einigen Jahren ist die Mannschaftsstärke der Wehren mit nunmehr 540 Aktiven wieder gestiegen. Das ist nicht zuletzt Folge der guten Nachwuchsarbeit die in den 12 Jugendwehren geleistet wird. Die zahlreichen Neuverpflichtungen und Beförderungen die bei den jährlichen Hauptversammlungen in den Wehren vorgenommen werden sind Beweis für eine sehr gute Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren.

Auf Wunsch der Wehren finden darüber hinaus einmal im Jahr Verpflichtungen und Beförderungen in der VG Verwaltung für diejenigen, die bei den Hauptversammlungen verhindert waren statt.

Von Bürgermeister Steffen Unger und dem Ersten Beigeordneten und Dezernenten für den Brandschutz Hans-Jürgen Fischer sowie in Anwesenheit von Wehrleiter Uwe König und seinem Stellvertreter Knut Burkhardt wurden 7 neue Einsatzkräfte zum Dienst in der Wehr verpflichtet.

Das auch der Ausbildungsstand sehr gut ist zeigten 16 Beförderungen und 5 Bestellungen die durch Bürgermeister Steffen Unger vorgenommen wurden. Unger lobte die Feuerwehrkameraden für ihr besonderes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit. Er hob hervor wie wichtig es für die Zukunft der Wehren ist, Jugendliche für das Ehrenamt zu begeistern. Er bedankte sich für die vielen freiwillig geleisteten Stunden, und den damit verbundenen Verzicht auf Freizeit. Beigeordneter Fischer würdigte die Arbeit in der Wehr als nicht selbstverständlich, da der Dienst oft auch mit Gefahren verbunden ist, um anderen Menschen in einer Notlage zu helfen.

Nach Belehrung über die besonderen Pflichten im Feuerwehrdienst verpflichtete Fischer per Handschlag sieben neue Einsatzkräfte in den Dienst der Wehr. Anschließend nahm Bürgermeister Steffen Unger Beförderungen und Bestellungen in Führungsfunktionen in den Wehren vor. Voraussetzung hierfür waren die erfolgreiche Teilnahme und Prüfungen an Lehrgängen auf Kreisebene, und ab dem Dienstgrad des Brandmeisters Führungslehrgänge an der Landesfeuerwehrschule Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Verpflichtungen: Johannes Landfried (FF Bechenheim), Stella Marie Heuser,
Lukas Brand (FF Erbes-Büdesheim), Jörg Kunz, Andreas Wiechers (FF Gau-Odernheim), Marco Gorn, Arnd Ruckes (FF Mauchenheim)

Beförderungen zum Feuerwehrmann: Halil Naim Ertunc, Henrik Illing,
Julius Meiser, Thorsten Volk (FF Gau-Odernheim),

Beförderungen zur Oberfeuerwehrfrau: Belinda Heuser, Miriam Lebkücher, Katja Stahl ( FF Erbes-Büdesheim)

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann: Marcus Hösl ( FF Gau-Odernheim)
Arnd Ruckes (FF Mauchenheim), Marvin Theis (FF Erbes-Büdesheim)

Beförderung zum Löschmeister: Ralf Baumann, Oliver Diehl (FF Albig)

Beförderung zum Brandmeister: Markus Dähn ( FF Erbes-Büdesheim),
Mathias Vogt (FF Gau-Odernheim)

Beförderung zum Oberbrandmeister: Normen Beck (FF Erbes-Büdesheim)

Beförderung zum Hauptbrandmeister: Sascha Walther (FF Erbes-Büdesheim)

Bestellung zur Jugendwartin der FFW Flonheim: Jessica König

Bestellung zum Gruppenführer: Mathias Vogt ( FF Gau-Odernheim), Marcus Hemmer (FF Flonheim) und Markus Dähn (FF Erbes-Büdesheim)

Bestellung zum Gerätewart der FF Flonheim: Marcus Hemmer

Text/Foto: Stefan Janosch

Schreibe einen Kommentar