feuerwehr erlebnis museum – Kabarett Liebeserklärung an all die Blaulicht-Helfer…

29 Aug
Foto: feuerwehr erlebnis museum, Günther Nuth

Foto: feuerwehr erlebnis museum, Günther Nuth

Liebe Feuerwehrkameradinnen und kameraden,

es gibt so viele skurrile und witzige Einsätze zwischen Martinshorn und Wiederbelebung. Das alles darf jetzt die Öffentlichkeit erfahren. Am Samstag, den 28. November erwartet die Zuschauer ab 20.00 Uhr im feuerwehr erlebnis museum in Hermeskeil ein Abend voller Witz, Charme, Selbstironie und fundiertem Fachwissen.

Was geschieht mit einem Helfer, wenn ihn sein Piepser im Liebesspiel alarmiert? Wie verhält sich eine Katze im Baum, die nicht gerettet werden will? Was macht ein Mitarbeiter in der Einsatzzentrale, wenn eine Wohnung brennt und der Anrufer nur englisch spricht? Was passiert, wenn Frauen den Job bei der Feuerwehr oder im Rettungsdienst annehmen? Und auf das Unverständnis von Männern treffen… Wie unterscheiden sich die Vorgehensweisen von Polizei und Rettungsdienst in der Begegnung eines Menschen, der zufällig etwas zu viel Alkohol getrunken hat?

All diesen Fragen geht Günter Nuth nach. Seine Auftritte sind eine Liebeserklärung an all die Blaulicht-Helfer… weil hinter den vermeintlichen Heldinnen und Helden ganz normale Menschen sind. Nuth muss keine Rolle aufsetzen oder spielen, er ist Feuerwehrmann und Rettungsassistent. Und hat zwei Traumberufe: Menschen zum Lachen zu bringen und Menschen zu retten.

Dieser Abend ist wie ein Winterschluss-Verkauf: „Alles muss raus!“ Wer glaubt, dass dieser bend nur für Feuerwehrhelden geeignet sei, der irrt. Nuth findet immer die Balance zwischen Alltag, Feuer und dem Geschehen im Rettungswesen, was jeder von uns nachvollziehen kann. Das macht ihn so wirklichkeitsnah. Wie kein Zweiter sprengt er die Grenzen zwischen Kabarett und Standup-Comedy: gnadenlos, lustig, leicht entzündlich.

Zu diesem Abend laden wir recht herzlich ein. Eintrittskarten gibt es bei www.ticket-regional.de oder an der Abendkasse.

Wir würden uns freuen, zahlreiche Feuerwehrkameraden zu dieser sicherlich sehr kurzweiligen Veranstaltung bei uns begrüßen zu können.

Vielleicht ist es auch eine gute Idee, verdienten Feuerwehrkameraden von Seiten der Feuerwehr eine Karte zu dieser Veranstaltung zu schenken.

Mit kameradschaftlichem Gruß,
Christoph Unger
1. Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar