UK Rheinland-Pfalz: Motivkarte für Einsatzkräfte

18 Jun

Unfallkasse setzt alles auf eine Karte
Alles auf eine Karte setzt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz für die Feuerwehren des Landes. Damit die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Falle eines Unfalls alle wichtigen Informationen auf einen Blick finden, erhalten sie ab sofort eine persönliche Visitenkarte von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz: Die offizielle Vorstellung der mit einem Fotomotiv gestalteten Karte erfolgte anlässlich einer Fortbildungsveranstaltung vor rund 140 Wehrleiterinnen und Wehrleitern, Kreis- sowie Stadtfeuerwehrinspekteuren aus Rheinland-Pfalz im Forum der Unfallkasse in Andernach. Das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur und die Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule RLP hatten zu der Informationsveranstaltung eingeladen.

„Die Karte ist für die aktiven Feuerwehrmitglieder gedacht und kann ab sofort über die Wehrleiter bzw. den kommunalen Träger bei uns bestellt werden“,

teilte Bernd Ries, Referatsleiter der Abteilung Rehabilitation und Entschädigung, mit.

„So erfährt die behandelnde Ärztin bzw. der Arzt im Falle eines Unfalls auf einen Blick, an welche Leistungsträgerin man sich wenden muss und kann offene Fragen unmittelbar klären“,

so Ries weiter. Das Konzept und auch das Feuerwehr-Motiv auf der Vorderseite der Karte stießen bei den Anwesenden auf große Begeisterung. So auch bei Tagungsleiter Hans-Peter Plattner, Landesfeuerwehrinspekteur im Innenministerium und Ministerialdirektor Randolf Stich, der einen aktuellen Sachstandbericht vonseiten des Ministeriums gab.

Die außerordentlich gute partnerschaftliche Arbeitsbeziehung zwischen Feuerwehr und Unfallkasse hob Beate Eggert, Geschäftsführerin der Unfallkasse, zuvor hervor. „Die Feuerwehr des Landes ist uns eine Herzensangelegenheit“. Dies macht auch der Image- und Präventionsfilm deutlich, den sie den Tagungsgästen vorstellte. Der Film, eine Kooperation zwischen Unfallkasse und Landesfeuerwehrverband, ist unter www.ukrlp.de abrufbar.

Einen weiteren Schwerpunkt der Präventionsarbeit für die Feuerwehr präsentierte Andreas Kosel. Der Referatsleiter „Sport und Bewegungsförderung“ erläuterte Einzelheiten zum ersten Feuerwehrsportstützpunkt Deutschlands, der derzeit am Standort der Unfallkasse in Andernach gebaut wird. Die künftigen Angebote im Forum Sport sollen dazu beitragen, die Unfälle im Zusammenhang mit Feuerwehr-Aktivitäten zu reduzieren und die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Feuerwehrfrauen und -männer nachhaltig zu stärken.

Die Visitenkarte mit Flyer für Feuerwehr-Einsatzkräfte können ab sofort bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz über die Wehrleiter bzw. Träger der Feuerwehren unter info [at] ukrlp [dot] de bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar